Pferdegestütztes Coaching

Seit den 50-er Jahren wird das Pferd im therapeutischen Bereich eingesetzt (Hippo-Therapie) um Menschen zu helfen. Wieso also nicht auch als Hilfe zur Selbsthilfe als Coach?

Im Gegensatz zum kognitiven Lernen (Lerneffekt 10 %) kann beim experimentellen Lernen bis zu 90 % aufgenommen werden.

In dieser Art des Coachings erhalten Sie:

  • Schlüsselerlebnisse

  • lösungsorientierte Ansätze

  • Hilfe zur Selbsthilfe

  • authentisches, nonverbales Feedback

  • Erlebnispädagogische Momente

  • (kein reiten!)

Ziele des pferdegestützten Coachings:

  • Selbstreflektion

  • Hilfe zur Selbsthilfe

  • Transfer in den Alltag

  • Verinnerlichung

  • Erlernen von Umgang mit Konflikten

Wissenschaftlicher Hintergrund:

Das pferdegestützte Coaching ist eine sehr junge Disziplin und zirka seit den 90-er-Jahren erfolgreich. Es wurde 1999 erstmals wissenschaftlich an der Universität Vechta (D) betrieben und evaluiert. "Pferdegestütztes Coaching" ist ein nicht geschützter Titel, daher gibt es sehr viele Anbieter, welche nicht die nötige Ausbildung haben. Lesen Sie hier mehr über meine Qualifikation.